Wie läuft die kieferorthopädische Behandlung ab?2019-01-31T19:08:39+01:00

Wie läuft die kieferorthopädische Behandlung ab?

Die kieferorthopädische Behandlung verläuft in der Regel in zwei Phasen:

  1. In der aktiven Behandlungsphase werden die Zahn- und Kieferfehlstellungen durch das Tragen von herausnehmbaren und/oder festsitzenden Apparaturen korrigiert (siehe Typen von Zahnspangen). Regelmäßige Kontrolltermine in unserer Praxis (etwa alle 4-8 Wochen) begleiten diese Phase. Die aktive Phase dauert je nach Behandlungsaufwand etwa 2-4 Jahre.
  2. Darauf folgt die Retentionsphase. Unmittelbar nach der Behandlungsphase geht es jetzt darum, die Zähne in ihrer gewünschten Position zu halten. Gerade bei umfangreichen Eingriffen in die Zahnbewegung empfiehlt sich eine lebenslange Stabilisierung der Zähne. So vermeiden wir, dass die Zähne zurück in ihre Ausgangslage wandern. In der Retentionsphase arbeiten wir mit Retainern und herausnehmbaren Spangen für die Nacht. Regelmäßige Kontrolltermine in unserer Praxis (alle 12 Wochen) begleiten diese Zeit.

Wir bieten eine Behandlung mit herausnehmbaren sowie mit festsitzenden Zahnspangen an. Welches Behandlungsgerät für einen Patienten sinnvoll ist, wird individuell je nach Fehlstellung, Alter und Zahndurchbruch entschieden. Gegebenenfalls wird unter Berücksichtigung des Kieferwachstums ein herausnehmbares Funktionskieferorthopädisches Gerät (FKO) verwendet.