Neben den Zahnspangen im sichtbaren Bereich gibt es auch die Möglichkeit Zahnkorrekturen im unsichtbaren Bereich vorzunehmen. Dazu bieten wir zwei verschiedene Varianten an. Eine festsitzende Apparatur, Incognito, und eine herausnehmbare Apparatur, Invisalign.

Incognito®, eine Multibracketapparatur die innen liegt

Sind keine Brackets im sichtbaren Bereich erwünscht, dann ist Incognito® eine zeitgemäße und unsichtbare Alternative bei der die Brackets an den Innenseiten der Zähne befestigt werden. Als hochmodernes Bracketsystem für Patienten mit jeder Art von Zahnfehlstellung funktioniert diese Behandlung genauso gut wie eine Therapie mit herkömmlichen Brackets. Die Spange liegt unsichtbar an den Innenseiten der Zähne an, bietet hohen Tragekomfort, ist nickelfrei, kann fast altersuneingeschränkt eingesetzt werden und ermöglicht hochwertige Behandlungsergebnisse. Nach einer Präzisionsabformung wird jedes Bracket mit Hilfe modernster computergestützter Technologie individuell für jeden Patienten angefertigt. Es ist sozusagen ein „maßgeschneidertes“ Zahnspangensystem.

Modell 1325
Invisalign, transparente Schienen

Bei einer Invisalign-Behandlung erfolgt die Korrektur der Zahnfehlstellung mittels transparenter, herausnehmbarer Schienen (Aligner), die alle zwei bis drei Wochen gegen einen neuen Satz Aligner ausgetauscht werden. Nach einer Präzisionsabformung wird jeder Aligner individuell für Ihre Zähne maßgefertigt, woraufhin die Zähne in kleinen Schritten näher an die von uns geplante Endposition gebracht werden. Dadurch, dass die Schienen zum Essen und Zähneputzen herausgenommen werden können bieten sie ein hohes Maß an Komfort, sie müssen 22 Stunden pro Tag getragen werden. Invisalign eignet sich für die Korrektur von kleineren und mittleren Zahnfehlstellungen im späteren Jugendlichen- und Erwachsenengebiss.

Braces und AlignerAligner anlegen
Nach der Zahnspange - Stabilisierung (Retention)

Die Stabilisierungsphase schließt sich der aktiven Behandlungsphase unmittelbar an. Nachdem die Zahnspange entfernt wird müssen die Zähne an ihrem Ort gehalten werden, um nicht wieder in Richtung ihrer ursprünglichen Position zu wandern. Besonders wenn umfangreiche Zahnbewegungen erfolgt sind empfiehlt es sich die Zähne ein Leben lang zu stabilisieren. Hierfür werden zum einen dünne Drähte, sogenannte Retainer genutzt, sie stabilisieren die sensiblen und rezidiv anfälligen Frontzähne 24 Stunden. Sie werden unsichtbar hinter den Frontzähnen befestigt, im Unterkiefer von Eckzahn zu Eckzahn, im Oberkiefer entweder an den vier Schneidezähnen oder auch von Eckzahn zu Eckzahn.

Zum anderen werden herausnehmbare Spangen, die in der Nacht getragen werden müssen, in der Stabilisierungsphase eingesetzt.